leonardo da vinci : der codex leicester

allgemeine information

eine kaum verblasste schrift aus buchstaben und figuren, die manchmal an hieroglyphen erinnern; eine verrätselte textur, die nur mittels eines spiegels zu entziffern ist; eine epocheneröffnende wissenschaft, verfaßt im italienisch des ausgehenden mittelalters; sternengeheimnisse und welträtsel, durchsetzt mit dem idiom toskanischer bauern: das museum der dinge begrüßt das neue jahrtausend mit einem funkelnden schatz aus der mitte des vergangenen milleniums. es zeigt, in schützendem dämmerlicht, den codex leicester von leonardo da vinci.

es handelt sich um ein manuskript – eines der bedeutendsten, die von der hand leonardos erhalten sind. auf 18 eng in spiegelschrift beschriebenen und mit vielen zeichnungen versehenen, zu 72 seiten gefalteten doppelblättern legte leonardo zwischen 1506 und 1510 eine fülle von naturbeobachtungen, technischen skizzen, erfindungen, spekulationen und gedankenspielen in ungeordneter folge nieder. sie zeichnen ein bild vom körper der erde als lebendigem organismus; hauptthema ist die natur des wassers. in leder zu einem notiz- oder merkbuch gebunden trug er die blätter mit sich. wir beobachten, wie leonardo über licht und schatten sinniert, über ebbe und flut, über das licht des mondes, über urzeitlich und endzeitliche phänomene.

leonardos manuskript gleicht einem sich ausbreitenden wellenkreis, der erzeugt wird von einer schier unermüdlichen matrix: ein nie zur ruhe kommender trieb zur umwandlung übersetzt intuitionen, ideen, visionen in texte, prophezeiungen, zeichnungen, technische entwürfe und apokalyptische alpträume, - wobei alle diese sphären sich berühren und durchdringen, wissenschaften und künste sich gegenseitig duchfluten, befruchten und beunruhigen.

zeichnungen und wörter tauschen dabei ihre funktionen aus: die zeichnungen erklären zusammenhänge, die texte fließen über von poetischen bildern. wir erleben, wie leonardo in die tiefe des alls vordringt – und wenn wir unser auge auf zentimeter dem manuskript nähern, entdecken wir in der mitte dieses universums ein winziges loch, das der künstleringenieur vor 500 jahren mit einem zirkel hineingestochen hat.

die kurzen passagen von leonardo werden hier als einzelne seiten vorgestellt.
am anfang steht immer die frage. es folgt eine antwort im sinne leonardos. an einigen stellen wird eine bewegte zeichnung das beschriebene verdeutlichen. schließlich ist jeweils das entsprechende zitat von leonardo und die kennzeichnung der textstelle zu sehen. das zitat in spiegelschirft wird lesbar, wenn der cursor über das zitat bewegt wird.

leonardos codex leicester

das umfangreiche material ist in einzelne sinneinheiten gegliedert, die über untereinander verknüpfte pfade zu erreichen sind.

wasser

  1. besitzt die erde einen wasserkreislauf?
  2. kann man beweisen, dass die erde im inneren von wasseradern durchzogen ist?
  3. wie kommt der anfang der flüsse auf den berg?
  4. warum bedeckt das wasser nicht die ganze erde?
  5. kam das wasser ursprünglich aus dem inneren der erde?
  6. wieso fließt wasser nach oben, wenn man es direkt an der quelle anstaut?
  7. wieso steigt verdunstetes wasser nach oben?
  8. wieso fließt aus einer wasserader am fuß eines berges mehr wasser als weiter oben?
  9. wie verhält sich wasser in einem gefäss, wenn man das gefäss anstößt?
  10. wie kann man den irrtum ausräumen, der meeresspiegel sei höher als der höchste berg?
  11. kann man das gewicht einer kugel in teilen bestimmen?
  12. hat die länge eines rohres einen einfluss auf die geschwindigkeit des durchfließens?
  13. wie kann man das volumen von verdunstetem wasser bestimmen?
  14. warum verändert rauch seine geschwindigkeit beim aufsteigen?
  15. ändert sich das wassergewicht, je nachdem, wie man eine wassergefüllte rohre neigt?
  16. wieso verschließt sich eine wasserblase von selbst?
  17. wieso ist der himmel blau?
  18. wodurch verdichtet sich die luft?

mond

  1. warum leuchtet der mond?
  2. warum leuchtet der mond nicht immer gleich stark?
  3. wieso kann der mond licht spiegeln?
  4. warum leuchtet der mond manchmal nur teilweise?
  5. wann wird das sonnenlicht am stärksten von der erde reflektiert?
  6. kann der mond ein glatter spiegel sein?
  7. wieso muss die mondoberfläche flüssig sein?
  8. wie sieht der mensch das spiegelbild der sonnen im meer?
  9. erscheint die sonne von allen punkten der erde gleichmäßig groß?
  10. wann leuchtet der mond besonders stark?
  11. wie kann man das volumen der sonne bestimmen?
  12. leuchtet der mond auch bei tag?
  13. wieso muss der mond eine faltige oberfläche besitzen?
  14. wieso leuchtet der mond als ganzes?
  15. warum hat der mond bei sonnenuntergang ein ihn umgebendes licht?
  16. wieso fällt der mond nicht auf die erde?
  17. wieso leuchtet der mond schwächer als die sonne?
  18. hat das wasser eine kugelgestalt?
  19. warum hat der neumond manchmal einen leuchtenden ring?
  20. wieso besteht die faltige oberfläches des mondes aus wasser?
  21. ist die größe des mondes eine ausdehnung von licht?
  22. was geschieht, wenn das wasser des mondes durch winde bewegt wird?
  23. wieso sieht das auge die sonne als winziges abbild im meer?

erde

  1. ist die erde ein lebendiger körper?
  2. wie kommt es zu ebbe und flut im atlantik und im mittelmeer?
  3. wie kommt es zur entstehung verschiedener steinformen?
  4. warum kann der mond nicht verantwortlich sein für ebbe und flut?
  5. kommt es zu ebbe und flut, wenn zwei flüsse aufeinandertreffen?
  6. haben die flüsse die berge zersägt?
  7. wieso geht ein gegenstand im bewegten wasser nicht unter?
  8. wie sind die meerenge von gibraltar und das sinai-gebirge entstanden?
  9. wie kann man den ursprung von ebbe und flut finden?
  10. kann man das ineinanderfließen zweier flüsse abschwächen?
  11. welche wellen sind besonders stark, wenn ein fluss anschwillt?
  12. wie fließt das wasser um zwei nacheinander stehende hindernisse?
  13. welche steinformen erzeugen fluss und meer?
  14. sinkt ein stein senkrecht zu boden, wenn man ihn in bewegtes wasser fallen läßt?
  15. wie kann man wasserbewegungen sichtbar machen?
  16. wie fließt das wasser um zwei nebeneinander stehende hindernisse?
  17. wie fließt das wasser um drei hindernisse, angeordnet als dreieck?

bewegung

  1. warum bewegt sich etwas?
  2. wie kann wasser, wenn es auf ein hindernis trifft, bewegung verbrauchen?
  3. warum sind die wellen eines flusses langsamer als der fluss?
  4. wieso bewegt sich ein körper, wenn etwas auf ihn prallt?
  5. unter welchen bedingungen kann man auf einer wippe nicht hoch springen?
  6. warum sehen wellen, von der seite betrachtet, wie sicheln aus?
  7. was geschieht mit den wellen, wenn wasser auf ein hindernis prallt?
  8. was bewirken neigung des hindernisses und winkel des aufpralls?
  9. warum fließt zähfließendes wasser nicht kontinuirlich durch ein gebogenes rohr?
  10. ändert sich das wassergewicht, wenn man eine wassergefüllte röhre neigt?
  11. woran sieht mann, dass sich bewegung und bewegungsursache trennen?
  12. wo bricht sich die welle?
  13. wie entstehen wirbelstürme?
  14. kann man den wasseraufprall durch einen speziellen damm beeinflussen?
  15. wie muss ein besonders widerstandsfähiger damm aussehen?
  16. wie kann man das zusammenbrechen einer welle simulieren?
  17. wie gelangt in wasser getauchte luft wieder aus dem wasser?
  18. mit welcher maschine könnte man pfähle in den boden rammen?

Mit freundlicher Unterstützung von:

© 2000-2017: firma DUPLICON ... leonardo da vinci - der codex leicester: Wasser, Erde, Mond und Bewegung